just-Schweinchen.de

 

Startseite

 

Verlinke uns!

 

Züchterliste

 

Tierisches Web

 

Forum

 
•   Veterinäre kontrollieren Lehrerinnen mit 155… [08.04.09]
•   Über 100 Meerschweinchen von Veterinäramt befreit… [09.01.09]
•   Meerschweinchen aus Bach gefischt… [08.01.09]
•   19 Meerschweichen in eisiger Kälte ausgesetzt… [05.01.09]

 

 

 Meerschweinchen

 

Auslauf

 

Bilder

 

Ernährung

 

Haltung

 

Pflege

 

Krallenpflege

 

Krankheiten

 

Körperbau

 

Namen

 

Rassen

 

Schweinchenpedia

 

 

 Shopping

 

Meerschweinchen Käfige

 

 

Listinus Toplisten

 


Meerschweinchen Auslauf

Erfahrt hier wie wichtig Auslauf für Meerschweinchen ist und was Ihr dabei beachten müsst!


Meerschweinchen, die in gewohnter Weise in einem handelsüblichen und damit oft zu kleinen Käfig gehalten werden, brauchen täglich ausreichend Auslauf! Hierbei kommt es nicht so sehr darauf an, dass die kleinen Nager die ganze Wohnung zur Verfügung haben. Viel wichtiger ist eine abwechslungsreiche Umgebung, da Meerschweinchen von natur aus sehr neugierig und aufgeweckt sind. Bietet euren Lieblingen also nicht nur eine ausreichend große Auslauffläche (empfohlen werden 2m² pro Schweinchen) sondern auch eine abenteuerliche Umgebung mit versteckten Leckerreihen und ein paar Kletterhürden. Zudem solltet Ihr die kleinen Racker auch nicht allzu oft aus den Augen lassen, da überall, egal ob im Garten oder in der Wohnung, vielerlei Gefahren lauern können. Doch das aufmerksame Beobachten ist natürlich nicht nur zur Kontrolle der Meerschweinchen da, sondern soll euch auch dabei helfen sie besser zu verstehen und die individuellen Verhaltensweisen kennen zu lernen.

Sicherlich brauchen Meerschweinchen keinesfalls so viel Beschäftigung wie Hunde oder Katzen, dennoch ist es immer förderlich, wenn ihr euch beim Auslauf zu ihnen setzt und ihnen damit die Gelegenheit bietet, sich an euch zu gewöhnen. Mit lustigen Futterspielen könnt Ihr die soziale Bindung zwischen euch und euren kleinen Artgenossen nochmals steigern.

Auslauf in der Wohnung

Wie bereits eingangs erwähnt muss Auslauf in der Wohnung nicht zur Folge haben, dass Ihr euren Meerschweinchen das komplette Haus zur Verfügung stellt. Oft genügt es bereits, wenn Ihr ihnen eine ausreichend große Zimmerecke reserviert. Diese bietet den kleinen Rackern nicht nur den täglichen Auslauf den Sie benötigen sondern schützt sie gleichwohl vor unvorhersehbaren Gefahren (siehe "Achtung!"). Doch auch für euch als Halter hat es erhebliche Vorteile, wenn Ihr euch bereits bei der Anschaffung über mögliche Grenzen und Bereiche für die Meerschweinchen im Klaren seid. Zum einen könnt Ihr eure Lieblinge auch mal unbeobachtet lassen und zum anderen spart Ihr euch das, für beide Seiten stressige, Einfangen.
Natürlich wissen auch wir, dass diese idealen Auslaufbedingungen in der Wohnung nicht immer erfüllt werden können. Dies kann zum einen an mangelndem Platz liegen und zum anderen vielleicht auch am geforderten Materialbedarf/-verschleiß. Nichtsdestotrotz müsst Ihr euren Schweinchen einfach täglichen Auslauf bieten. Ob im Kinder- oder Wohnzimmer, das ist den kleinen Rackern dabei egal. Helfen kann euch dabei ein mobiles Auslaufgehege, welches Ihr je nach Bedarf auf- und abstellen könnt. Zu achten ist jedoch immer auf den richtigen Untergrund, am besten eignet sich schlaufenfreier Teppichfußboden, da die Meerschweinchen mit ihren Krallen sonst hängen bleiben könnten. Aus Gründen der Erkältungsgefahr solltet ihr es zudem vermeiden den mobilen Auslaufkäfig auf kalten Fließen oder Laminat aufzustellen.

Achtung! In jeder Wohnung gibt es eine Vielzahl an Stellen und Gegenstände, die für Meerschweinchen zur Gefahr werden können. Bevor ihr eure kleinen Lieblinge also auf Entdeckungsreise schickt, solltet ihr die Auslaufräume gründlich kontrollieren. Hierbei ist auf folgende Dinge zu achten:

 

Elektrische Kabel und Steckdosen sind für die Schweinchen tabu und sollten im Vorfeld dringend abgedeckt oder bestenfalls außer Reichweite gebracht werden. Denn durch das Anfressen der stromführenden Kabel kann euer Meerschweinchen ggf. einen elektrischen Schlag bekommen. Und selbst wenn dies nicht passiert, so kann die angefressene Leitung auch für euch eine Gefahr darstellen.

 

Mit Chemikalien behandelte Wohnungsmöbel oder giftige Zimmerpflanzen sollten ebenfalls vor Meerschweinchen ferngehalten werden. Davon betroffen sind Alpenveilchen, Bogenhanf, Dieffenbachie, Drachenbaum, Lilien, Narzissen, Philodendron, Weihnachtsstern, Yuccapalme, Ziertabak.

 

Habt Ihr noch andere Haustiere wie Hunde, Katzen oder Vögel, so haltet Sie am besten während der Auslaufzeit eurer Schweinchen von diesen fern. Zwar kann zwischen Hund und Meerschweinchen eine gewisse Akzeptanz herrschen, unbeaufsichtigt solltet Ihr sie aber trotzdem nicht lassen.

 

Haltet Fenster und Türen geschlossen, da die kleinen Nager sonst ausbüchsen könnten. Zudem verhindern geschlossene Räume das Entstehen von Zugluft und schützen die Schweinchen somit vor schweren Erkrankungen.

 

Und zu guter Letzt der aller "größte" Gefahrenfaktor, der Mensch. Macht euren Mitmenschen klar dass Sie aufpassen müssen, wenn Sie sich im Auslaufbereich der Schweinchen bewegen. Denn ein unbeabsichtigter Tritt kann schneller passieren als man denkt und solltet tunlichst vermieden werden.

Beachtet Ihr all diese Tipps, so könnt Ihr und vor allem eure Schweinchen den Auslauf in vollen Zügen genießen.


Auslauf im Freien (Garten, Balkon etc.)

Nicht nur für uns Menschen sondern auch für Meerschweinchen ist der Aufenthalt an der frischen Luft wichtig und gesund. Besonders jene Tiere, welche in der Wohnung gehalten werden, freuen sich auf den Ausflug ins Grüne und können es kaum erwarten ein Sonnenbad zu nehmen. Selbstverständlich solltet Ihr dabei stets die Temperaturen im Auge behaltet. Die ideale Umgebungstemperatur für Meerschweinchen liegt zwischen 18 und 22°C bei einer Luftfeuchtigkeit von 40 bis 70 Prozent. Wenn ihr euren Schweinchen allerdings genügend Schattenplätze, Wasserstellen und Kühlmöglichkeiten bietet, könnt Ihr sie auch bei etwas höheren Temperaturen raus setzten. 30°C ist aber das Maximum und sollte nicht überschritten werden, da sonst ein Hitzeschlag drohen kann.

Achtung! Ebenso wie in der Wohnung lauern auch im Freien eine Menge Gefahren. Die folgenden Dinge solltet Ihr also vor dem Auslauf im Garten kontrollieren und vermeiden. Denn nur so werdet Ihr mit den natürlichen Verhaltensweisen eurer Meerschweinchen belohnt.

 

Die richtige Temperatur ist entscheidend für das Wohlbefinden eurer Schweinchen. Optimal sind 18 bis 22°C. Des Weiteren sollte die Sonne nicht direkt auf das Freilaufgehege scheinen und somit einen Hitzschlag provozieren. Bietet euren Meerschweinchen genügend schattige Plätze. Kleine Holzhäuschen sind besonders bei höheren Temperaturen ungeeignet, da sich in diesen die warme Luft staut. Baut euren kleinen Rackern am Besten einen etagenförmigen oder aus Ästen bestehenden Unterschlupf. So kann die Luft ungehindert zirkulieren und eure Schweinchen werden stets mit frischer Luft versorgt. 30°C sollten aber ohnehin nicht überschritten werden.

 

In freier Natur ist das Vorkommen von Katzen und Greifvögeln erheblich höher als in der Wohnung. Folglich empfiehlt es sich ein stabiles Netz über das Gehege eurer Tiere zu spannen. Dies sieht zwar unschön aus, kann eure Meerschweinchen aber vor ungebetenen Besuch schützen.

 

Besonders viel Freude bereitet es den Meerschweinchen, wenn Sie einen Stellplatz auf saftig grünem Gras bekommen und sich der ein oder andere Strauch oder Busch in Ihrem Gehege befindet. Allerdings solltet Ihr die Grüne Fläche auf giftige Pflanzen kontrollieren. Nicht alle Meerschweinchen handeln richtig und lassen davon ab.

Für all diejenigen unter euch, die keinen Garten besitzen, dafür aber eine Neubauwohnung und einen ausreichend großen Balkon mit etwas ungenutzter Fläche, haben wir einen anderen Tipp. Richtet euren kleinen Meerschweinchen einfach eine Auslaufmöglichkeit auf dem Balkon ein. Hier müsst Ihr zwar nicht auf giftige Pflanzen achten die aus dem Boden sprießen, aber die Temperatur und andere Tiere spielen trotzdem eine Rolle. Frisches Gras und Heu solltet Ihr euren Lieblingen aber dennoch zur Verfügung stellen, damit es wenigstens ein bisschen nach freier Natur aussieht.

Wie Ihr erkennen könnt, gibt es im Haushalt mehr Gefahren für die kleinen Mitbewohner als draußen auf der Wiese. Selbstverständlich sind die oben genannten Gefahrenquellen je nach Wohnsituation unterschiedlich, bieten euch aber dennoch einen Überblick über grundlegende Risiken die bei einem Auslauf im Freien entstehen können. Doch keine Angst, so schlimm wie es sich vielleicht ließt, ist es in Wirklichkeit nicht. Wer sich ein wenig um seine Meerschweinchen kümmert, dem fällt es nicht schwer auf vermeintliche Gefahren zu achten.

Weitere Infos zum Thema Meerschweinchen Auslauf im Forum!
Du möchtest noch genauere Informationen zu diesem Thema erhalten oder hast offene Fragen was den Auslauf von Meerschweinchen betrifft? Dann stell diese doch einfach in unserem Forum. ::: jetzt zum Forum


Wir übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der auf dieser Internetseite veröffentlichten Informationen und Empfehlungen!
Copyright © 2008- just-Schweinchen.de | Impressum
eXTReMe Tracker