just-Schweinchen.de

 

Startseite

 

Verlinke uns!

 

Züchterliste

 

Tierisches Web

 

Forum

 
•   Veterinäre kontrollieren Lehrerinnen mit 155… [08.04.09]
•   Über 100 Meerschweinchen von Veterinäramt befreit… [09.01.09]
•   Meerschweinchen aus Bach gefischt… [08.01.09]
•   19 Meerschweichen in eisiger Kälte ausgesetzt… [05.01.09]

 

 

 Meerschweinchen

 

Auslauf

 

Bilder

 

Ernährung

 

Haltung

 

Pflege

 

Krallenpflege

 

Krankheiten

 

Körperbau

 

Namen

 

Rassen

 

Schweinchenpedia

 

 

 Shopping

 

Meerschweinchen Käfige

 

 

Listinus Toplisten

 


Meerschweinchen Ernährung

Was Meerschweinchen gerne fressen und was nicht, wird hier geklärt.


Die richtige Ernährung ist sicherlich eines der wichtigsten Dinge im Leben eines Meerschweinchens und dient als Grundlage für ein langes und gesundes Leben. Vielmehr noch ist das Futter der Schlüssel zum Herzen eures kleinen Nagers. Denn nicht umsonst sagt man, dass Liebe bekanntlich durch den Magen geht.

Wenn Ihr euren Meerschweinchen eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung bietet, so wird es euch bei der Fütterung stets mit einem freudigen und lautem Quieken begrüßen. Damit es aber überhaupt erst soweit kommt, findet Ihr nachfolgend die wichtigsten Nahrungsmittel für Meerschweinchen.

Heu als Basisfutter

Heu ist das Grundnahrungsmittel für Meerschweinchen und sollte euren kleinen Rackern zu jeder Zeit frei zur Verfügung stehen. Ist das Heu grün und riecht würzig, dann könnt Ihr es bedenkenlos verfüttern. Zudem muss es stets locker und trocken gelagert werden und darf niemals staubig, feucht sowie muffig oder gar verschimmelt sein. Selbstangebautes Heu sollte nach der Ernte mindestens sechs Wochen lang gut durchgelüftet gelagert worden sein.

Trocken- / Fertigfutter

Sicherlich gehört auch Ihr zu den Menschen, die Ihren Meerschweinchen täglich eine Schale voll Fertigfutter geben. Grundsätzlich ist das Fertigfutter in den bunten Tüten nicht schädlich, sollte aber dennoch niemals als Alleinfutter verabreicht werden. Denn wenn Ihr mal etwas genauer hinschaut, werdet Ihr sehen, dass eure Meerschweinchen meist nur die Hälfte und damit nur bestimmte Anteile im Fertigfutter fressen. Der Rest wird ausgeschüttet und gleichmäßig im Käfig verteilt. Gebt euren Lieblingen lieber etwas Obst und ausreichend Heu und seht das Trockenfutter eher als Ergänzung.

Obst und Gemüse (Saftfutter)

Genau wie der Mensch zählt auch das Meerschweinchen zu den Säugetieren, die in ihrem Körper kein eigenes Vitamin C herstellen können. Umso wichtiger ist es, dass Ihr euren kleinen Rackern stets frisches Obst oder Gemüse anbietet, damit Sie ausreichend Vitamine zu sich nehmen können. Allerdings sollte Obst in kleinen Stücken nur ein- bis zweimal in der Woche verfüttert werden. Folgende Obstsorten könnt Ihr dabei euren Meerschweinchen bedenkenlos anbieten:

- Apfel (reif und ohne Kerne)
- 1 Beere pro Schweinchen (Brom-, Erd-, Him- und Johannesbeere)
- wenig Birne, Kirsche, Melone, Weintrauben (ohne Kerne), Kiwi, Banane und Mandarine

Neben Obst ist Gemüse der zweite wichtige Vitamin-Lieferant. Folgende Gemüsesorten könnt Ihr täglich in Maßen und stets frisch verfüttern.

- Chirocee
- Fenchelknolle
- Gurke
- Kartoffel

- Kohlrabi
- Kraut
- Mais
- Möhre

- Paprika
- Rote Beete
- Steckrübe

- Tomate
- Topinambur
- Zucchini

Salat und Kohl nimmt bei der Ernährung von Meerschweinchen eine ganz besondere Stellung ein, da hier immer nur sehr wenig verfüttert werden sollte. Zudem ist es von hoher Bedeutung, dass Ihr eure Lieblinge langsam an neue Kohlsorten gewöhnt, da es sonst zu Blähungen oder / und Durchfall kommen kann. Folgende Kohl und Salatsorten sind zur Fütterung geeignet:

- Blumenkohl
- Brokkoli
- Chinakohl

- Eisbergsalat
- Endiviensalat
- Feldsalat

- Grünkohl
- Kopfsalat
- Spinat

- Wirsing

Kräuter und Zweige

Meerschweinchen frisst Löwenzahn

Wenn es um Kräuter geht, so müsst Ihr auf diesem Gebiet keine großen Experten sein. Denn Unter Kräuter zählen bereits Löwenzahn und Gräser. D.h. wenn Ihr eure Meerschweinchen auf die Wiese im Garten setzt, habt Ihr Sie bereits ausreichend glücklich gemacht. Denn nicht nur der Auslauf und die Bewegung im Freien ist gesund sondern auch der sehr vitaminhaltige Löwenzahn.
Nichtsdestotrotz könnt Ihr die nachfolgenden Kräuter bedenkenlos verfüttern:

- Petersilie
- Löwenzahn
- Gräser
- Huflattich

- Melisse
- Salbei
- Gierschblätter
- Brennnesselblätter

- Rot- und Weißklee
- Ringelblume
- Gänseblümchen
- Wegerich

- Luzerne
- Schafgarbe
- Vogelmiere
- Malve

Oft vergessen aber nicht selten wichtig sind täglich frisch gereichte Äste von zum Beispiel Apfel, Birne, Birke, Buche, Erle, Fichte, Hasel und Linde. Diese dienen nicht nur als Nahrung sondern haben gleichzeitig den positiven Nebeneffekt, dass sich eure Meerschweinchen beim nagen an den Ästen ihre Zähne abfeilen.

frisches Trinkwasser

Frisches Trinkwasser ist ebenso so wichtig wie frisches Heu und sollte euren Meerschweinchen immer zu Verfügung stehen. Ein Wassernapf ist dabei ungeeignet, da er sehr schnell umkippen und / oder verschmutzen kann. Besser ist eine Nippeltränke.

Aufgepasst! Nehmt Futterumstellungen besonders bei Kohlen und Salaten immer langsam und schrittweise vor, da eure Meerschweinchen sonst Verdauungsprobleme bekommen können. Dies geht am Besten indem Ihr unter das gewohnte Futter ein wenig neues beimischt.
Achtet stets darauf, dass die Nahrungsmittel für Meerschweinchen gut ausgewählt sind um gesundheitliche Schäden zu vermeiden.

Alles zur Ernährung von Meerschweinchen im Forum!
Du möchtest wissen, was andere Meerschweinchen-Halter ihren kleinen Rackern zum Futtern geben und welche Erfahrungen sie damit gemacht haben? Dann empfehlen wir Dir unser Forum! ::: ab ins Forum


Wir übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der auf dieser Internetseite veröffentlichten Informationen und Empfehlungen!
Copyright © 2008- just-Schweinchen.de | Impressum
eXTReMe Tracker