just-Schweinchen.de

 

Startseite

 

Verlinke uns!

 

Züchterliste

 

Tierisches Web

 

Forum

 
•   Veterinäre kontrollieren Lehrerinnen mit 155… [08.04.09]
•   Über 100 Meerschweinchen von Veterinäramt befreit… [09.01.09]
•   Meerschweinchen aus Bach gefischt… [08.01.09]
•   19 Meerschweichen in eisiger Kälte ausgesetzt… [05.01.09]

 

 

 Meerschweinchen

 

Auslauf

 

Bilder

 

Ernährung

 

Haltung

 

Pflege

 

Krallenpflege

 

Krankheiten

 

Körperbau

 

Namen

 

Rassen

 

Schweinchenpedia

 

 

 Shopping

 

Meerschweinchen Käfige

 

 

Listinus Toplisten

 


Meerschweinchen Sinnesorgane

Meerschweinchen besitzen ausgeprägte Sinne - erfahrt hier wie sie funktionieren.


Für viele Menschen sind Meerschweinchen nur normale Haustiere für Kleinkinder. Doch beschäftigt man sich einmal näher mit diesen Tieren, so stellt man fest, dass die kleinen Racker faszinierende Fähigkeiten besitzen. Hierzu zählen u.a. die sehr gut ausgebildeten Sinnesorgane.

Nachfolgend findet Ihr eine Erklärung zu den fünf wichtigsten Sinnen der Meerschweinchen.

Sehvermögen

Auf Grund der seitlich am Kopf liegenden Augen besitzen Meerschweinchen einen weiten Sichtradius, sodass Sie auch ohne eine Bewegung des Kopfes eine fast komplette Rundumsicht erhalten. Allerdings hat diese Anordnung der Augen auch Nachteile und so können die kleinen Nager Entfernungen nur schlecht abschätzen. Des Weiteren haben Meerschweinchen einen guten Farbsinn und können die vier Grundfarben Rot, Gelb, Grün und Blau unterscheiden.

Hörvermögen

Meerschweinchen besitzen ein unglaublich gutes Hörvermögen. Grund hierfür sind die vier Windungen der Schnecke im Innenohr. Dadurch sind mehr Hörzellen vorhanden als beispielsweise bei Mäusen, Ratten und dem Menschen. Des Weiteren ist den Meerschweinchen möglich Töne von bis zu 33000 Hertz war zunehmen. Zum Vergleich, beim Menschen liegt die Hörgrenze bei rund 20000 Hertz. Es ist also nicht verwunderlich, dass die kleinen Nager bei dem kleinsten Geräusch hellhörig werden.

Geruchssinn

Wie bei den meisten Tieren ist der Geruchssinn der Meerschweinchen sehr gut ausgeprägt und übertrifft den des Menschen um Längen (1000-mal stärker). Besonders wichtig ist der Geruchssinn für das Zusammenleben in einer sozialen Gemeinschaft. Denn nur so können Sie Freund von Feind unterscheiden und die durch Harn und Sekrete markierten Territorien erkennen.

Geschmacksssinn

Beim Geschmackssinn lässt sich eines ganz klar erkennen, Meerschweinchen sind sehr wählerisch was ihre Nahrung betrifft. Was bei dem einen auf deutliche Ablehnung trifft, ist für den anderen ein absoluter Leckerbissen. Grund für solche individuellen Geschmäcker sind u.a. die Erfahrungswerte, die die kleinen Racker beim fressen von gutem und schlechtem Essen sammeln. Es heißt, dass Meerschweinchen lieber süße als saure Nahrung mögen. Wohingegen sie scheinbar kein Problem mit Bitterstoffen haben. Bestes Beispiel hierfür ist der Löwenzahn. Was den Geschmack betrifft, so sind Meerschweinchen echte Feinschmecker und so haben sie auch kein Problem damit, gut aussehendes Essen einfach mal stehen zu lassen.

Tastsinn

Meerschweinchen besitzen Tasthaare, so genannte Vibrissen um sich in ihrer Umgebung, besonders im Dunkeln, gefahrlos fortzubewegen. Je nach Rasse sind die Tasthaare im seitlichen Bereich von Mund und Nase unterschiedlich ausgebildet.

Aufgepasst! Nachdem ihr nun wisst, dass Meerschweinchen 1000-mal besser riechen und wesentlich besser hören können als Menschen, solltet Ihr stets Rücksicht auf die feinen Sinne eurer Lieblinge nehmen. Belästigt Sie zum Beispiel nicht mit unangenehmen Gerüchen und stellt eure Musikbox nicht genau neben den Käfig. Zudem sollten Ihr euch immer langsam und mit ruhiger Stimme zu euren Meerschweinchen hinbewegen. Denn nur so schafft Ihr die Grundlagen für ein liebevolles Miteinander.


Wir übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der auf dieser Internetseite veröffentlichten Informationen und Empfehlungen!
Copyright © 2008- just-Schweinchen.de | Impressum
eXTReMe Tracker