just-Schweinchen.de

 

Startseite

 

Verlinke uns!

 

Züchterliste

 

Tierisches Web

 

Forum

 
•   Veterinäre kontrollieren Lehrerinnen mit 155… [08.04.09]
•   Über 100 Meerschweinchen von Veterinäramt befreit… [09.01.09]
•   Meerschweinchen aus Bach gefischt… [08.01.09]
•   19 Meerschweichen in eisiger Kälte ausgesetzt… [05.01.09]

 

 

 Meerschweinchen

 

Auslauf

 

Bilder

 

Ernährung

 

Haltung

 

Pflege

 

Krallenpflege

 

Krankheiten

 

Körperbau

 

Namen

 

Rassen

 

Schweinchenpedia

 

 

 Shopping

 

Meerschweinchen Käfige

 

 

Listinus Toplisten

 

 

erstellt am: 08.04.2009

Veterinäre kontrollieren Lehrerinnen mit 155 Meerschweinchen, Kaninchen und Ratten.



Würzburg - Nachbarn klagen über die katastrophale Tierhaltung zweier Lehrerinnen. Diese halten in ihrer Wohnung und ihrer Garage 155 Meerschweinchen, Kaninchen und Ratten. Zwar kontrolliert das Veterinäramt die Tierhalterinnen, unternimmt aber nichts!

Es ist kaum zu glauben, aber wie die Würzburger Zeitung MAINPOST gestern berichtet, hätten Veterinäre in der vergangenen Woche das Wohnhaus zweier Lehrerinnen kontrolliert und dabei mehr als 155 Meerschweinchen, Kaninchen und Ratten vorgefunden.

Grund für die Kontrolle war die Besorgnis der Nachbarn über die katastrophalen Zustände sowie über den unzumutbaren Gestank, der vom Grundstück der Lehrerinnen ausging. "Wir verstehen die Welt nicht mehr", "den Amtstierärzten kann doch der Gestank, der über dem Anwesen der Lehrerinnen liegt, nicht entgangen sein" so die Anwohner.

Doch dem nicht genug, zwar kontrollierte das Veterinäramt die beiden Bewohnerinnen und Ihre Tiere, hatte dies aber auch vorher angekündigt und den Lehrerinnen somit genügend Zeit gegeben zum Säubern und um kranke sowie tote Tiere weg zu schaffen. "Es war wie immer, wenn eine Kontrolle ins Haus stand", erzählen die Nachbarn. Bevor die Veterinäre zu Besuch kamen, hätten die Lehrerinnen "Autos voller Tiere weg gefahren" und "Tag und Nacht wie wild" ihr Haus gereinigt.

Folglich war die angekündigte Kontrolle von sehr wenig Erfolg geprägt. Der Würzburger Amtstierarzt Dr. Winfried Ueckert erklärte gegenüber der Redaktion von MAINPOST, dass die Kontrolle in der vergangenen Woche "in entspannter Atmosphäre stattgefunden" habe. Weiterhin gab er an, dass die Lehrerinnen ihn und seine Kollegen "in alle Räume des Hauses gelassen" hätten und dabei zum Ergebnis kamen, dass alle 155 Meerschweinchen, Kaninchen und Ratten in einem guten Zustand seien. Kranke Tiere befinden sich Behandlung.

Jüngste Kontrollen brachten noch mehr Schreckensnachrichten ans Licht. Als Kollegen vom Landratsamt einen angemieteten Stall in Reichenberg inspizierten, fanden Sie weitere 65 Kaninchen und Meerschweinchen.

Diese Woche sollen ein weiterer Stall in Euerfeld (Lkr. Kitzingen) kontrolliert werden. Hier vermuten die Veterinäre weitere Hunderte Tiere.

just-Schweinchen.de-Team meint:
"Diese Zustände sind wohl weder für Tierschützer und erst recht nicht für Meerschweinchenhalter nachvollziehbar. Umso unverständlicher die Reaktion und das Handeln des Veterinäramtes, die die Tiere in der Obhut der völlig überforderten Lehrerinnen lassen, trotz aller Besorgnisse der Nachbarn."

 

Was sagt Ihr dazu???
Diskutiert mit anderen Meeri-Freunden über diese & weitere News in unserem Forum. Habt Ihr selbst eine Neuigkeit aus der Tierwelt parat, dann könnt Ihr diese dort posten! ::: jetzt zum News-Forum

 

 weitere News


 April 2009

 Januar 2009

 Dezember 2008

 

 

 


Wir übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der auf dieser Internetseite veröffentlichten Informationen und Empfehlungen!
Copyright © 2008- just-Schweinchen.de | Impressum
eXTReMe Tracker